19.01.2018

Die OWM Agenda 2018

Das Veränderungstempo und die Komplexität, die der digitale Fortschritt mit sich bringt, werden weiter zunehmen und die Werbebranche herausfordern. Ein neues Level in den Kundenbeziehungen, Budgetshifts, Blockchain, die Konsolidierung der JICs, und Herausforderungen im Datenschutz sind die Themen, die Werbetreibenden im kommenden Jahr besonders beschäftigen werden und erklärte Agenda der OWM für 2018.

Die fünf Thesen der OWM:

1.    Die Kundenbeziehung katapultiert sich auf ein völlig neues Level.

Befeuert von der vollständigen Durchdringung der Gesellschaft durch die Digitalisierung und die mobile Mediennutzung, befindet sich die Kundenbeziehung in Kommunikation und Handel im größten Umbruch seit der Erfindung des Internets.

2.    Budgetshifts bringen Bewegung in die Mediapläne.

Die Werbeausgaben werden laut aktueller OWM Umfrage auch 2018 weiter steigen. In allen digitalen Bereichen herrscht reges Wachstum, allen voran Online und Mobile Video. Auch Search und Social werden weiter wachsen, immer wichtiger werden auch Invests in Technologien & Tools. Perspektivisch wird sämtliches Wachstum nur noch aus Digital kommen.

3.    Blockchain hat das Zeug, die digitalen Systemkrankheiten zu heilen.

In Sachen Brand Safety, Ad Fraud, Intransparenz sowie Marktstandards fehlen immer noch Lösungen. Erste Hoffnung und vielleicht sogar eine echte Revolution verspricht die Blockchain-Technologie. Denn das Prinzip der Blockchain macht Transaktionen transparent. Noch ist das alles Zukunftsmusik, aber das Potential für mehr Effizienz und Transparenz bei gleichzeitiger Nutzerorientierung ist riesig.

4.    An der Konsolidierung der JICs führt kein Weg vorbei.

Die Joint Indystry Committees müssen sich stetig weiterentwickeln und dürfen sich nicht nur auf angestammten Feldern bewegen. Ihr Erfolg wird in Zukunft wesentlich vom Zusammenspiel abhängen. Nur gemeinsam werden sie eine Chance haben.

5.    Die regulativen Herausforderungen beim Datenschutz werden den Markt umkrempeln.

Mit der derzeit auf EU-Ebene verhandelten ePrivacy-Verordnung werden Weichen gestellt, die die digitale Werbung künftig massiv beeinflussen werden. Wenn zielgruppenorientierte Werbung, übergreifende Media-Studien, Kampagnentracking und performancebasierte Abrechnung & Bezahlung von Online-Werbung vor dem Aus stehen, gefährdet das das Modell werbefinanzierter digitaler Inhalte hochgradig. Die derzeit auf dem Markt entstehenden Log-in-Allianzen sind eine wichtige Reaktion des Marktes und sollten in einer Lösung als Gegengewicht zu den amerikanischen Playern münden.

 

Horizont Medienkongress, 17. Januar 2018

Rede der OWM-Vorsitzenden Tina Beuchler zur OWM Agenda 2018

19.01.2018