30.03.2017

Anregende Impulse beim ersten OWM Future Inspiration Day

Viele Zukunftsthemen wirbeln derzeit den Markt auf. Was aber ist wirklich dran an diesen Trends? Was muss man wissen, was muss man tun? Wichtige Impulse und Antworten lieferte der erste OWM Future Inspiration Day, zu dem OWM-Mitglieder sowie Mitglieder des OWM-Förderkreises am 22. März in Berlin zusammengekommen waren.

 

Unter dem Motto „Kluges Marketing“ führte Jan Pechmann, Geschäftsführer der Strategieagentur Diffferent, durch den Tag, der ganz im Zeichen von Künstlicher Intelligenz und Programmatic & Co. für Marketing und Media stand.

Hochkarätige Speaker beleuchteten KI aus allen Perspektiven

Brandeins-Autor Thomas Ramge nahm die Teilnehmer ausgehend von der Frage, wie schlau denn künstliche Intelligenz wirklich sei, mit auf eine Reise von neuronalen Netzwerken im Gehirn über die junge Geschichte der künstlichen Intelligenz und der Automatisierung hinzu aktuellen Erfolgsbeispielen der Anwendung. Wie bei Robert Bosch künstliche Intelligenz bereits heute im Einsatz ist, erfuhren die Teilnehmer des Future Inspiration Day von Rosa Meckseper, Vice President Marketing und Business Strategy des Automobilzulieferers. Meckseper machte deutlich, wie lang und steinig aber auch chancenreich und erfolgversprechend der Weg vom Auto, wie wir es kennen, hin zum automatisierten Fahren als Schlüsseltechnologie für die Mobilität der Zukunft ist. Claudia Perlich, Chief Scientist bei Dstillery New York, gab einen Überblick über heutige Möglichkeiten des Einsatzes von künstlicher Intelligenz im Bereich des Predictive Marketing, erläuterte wie Algorithmen aus Daten lernen und zeigte die Bandbreite möglicher Prognosen aber auch die damit verbundenen Risiken zum Beispiel durch Bots auf.

 

Agenturpanel: ohne menschliche Intelligenz keine künstliche Intelligenz

Im anschließenden Panel mit Agenturvertreteren diskutierten BlackwoodSeven-Geschäftsführer Andreas Schwabe, Johann Freilinger, Co-Founder und Head of Marketing & Communications bei SAP XM, Tino Krause, CEO von MEC sowie Pilot-Geschäftsführer Christof Baron über die Einsatzmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz im Agenturgeschäft. Einig waren sich die Diskutanten hinsichtlich der These von Christof Baron, dass künstliche Intelligenz die Schlüsseltechnologie der Zukunft sein wird. Während die Vertreter von SAP XM und Blackwood Seven die Chancen vor allem im Bereich Empowerment für Marketing wie Agenturen durch Vereinfachung und Automation sahen, machte Tino Krause deutlich, dass künstliche Künstliche ohne menschliche Intelligenz nicht möglich sei. Der Nachmittag war den OWM-Mitgliedern vorbehalten.

 

Practice Sessions - P&G und Targobank öffnen ihre Nähkästchen

Am Nachmittag öffneten die Mitgliedsunternehmen Procter & Gable sowie Targobank ihre Nähkästchen. In kleinen Gruppen diskutierten Jochen Brenner, HR Leader bei P&G sowie Dirk Böhme, Direktor Marketing bei der Targobank den Wert von Startup-Kultur für etablierte Unternehmen sowie die Einsatzmöglichkeiten von CMR-Analytics und Customer Insights im Marketing-Alltag. Voller neuer Inspirationen und Erkenntnisse, aber mit der beruhigenden Erkenntnis, dass die künstliche in naher Zukunft nicht die Macht über die menschliche Intelligenz übernehmen wird, gingen die Teilnehmer am Ende eines hochspannenden wie lehrreichen Tages auseinander, um alles Gelernte mit in das eigene Unternehmen zu nehmen.